Landespräventionspreis 2009

Am 21.12.2010 wurde zum fünften Mal der Landespräventionspreis im Rahmen einer Feierstunde in Potsdam verliehen. Innenminister Dietmar Woidke betonte, der mit 5.000 Euro dotierte Landespräventionspreis trage dazu bei, den gesamtgesellschaftlichen Ansatz der Kriminal- und Verkehrsunfallprävention noch stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken.

Preisträger des Jahres 2009 ist der der Verein ESTAruppin e. V. aus Alt-Ruppin mit dem Projekt „Kinder stark machen – zu stark für sexuellen Missbrauch“.

Das Projekt zielt auf einen möglichst frühen Start von Prävention sexueller Gewalt ab und setzt deshalb bereits bei Kindergartenkindern im Alter von vier bis sechs Jahren an. Vorrangige Ziele des Projektes sind neben der Stärkung der Kinder eine verstärkte Sensibilisierung von Eltern, Erzieherinnen und anderen Pädagogen für das Thema „Sexueller Missbauch“, damit sie Hilfesignale von Kindern besser wahrnehmen und hierauf angemessen reagieren.

Der Verein ESTAruppin e.V. hat es mit seinem Projekt verstanden, dieses Thema in die pädagogische Arbeit in Kitas und Grundschulen im Landkreis zu etablieren und hat damit zu einer deutlichen Verbesserung des Kinderschutzes sowie einer besseren Vernetzung von Akteuren des Kinderschutzes beizutragen.

Link zur Pressemitteilung.

Ausgewählte Fotos der Veranstaltung befinden sich in der Bildergalerie.

 

Letzte Aktualisierung: 25.02.2015

Kampagne


Tolerantes Brandenburg